Costa Blanca

Das Meer heilt und Sonne hellt die Laune auf.

Klima und Gesundheit


Über Klima und Gesundheit an der Costa Blanca.

KLIMA

Der Costa Blanca wurde von der Weltgesundheitsbehörde „WHO“ das beste Klima der Welt bescheinigt. Das Klima dieser Region lindert nachweislich Krankheiten wie Rheuma, Gicht und Atemleiden, denn rasche Wechsel von Hochs und Tiefs gibt es an der Costa Blanca nicht. Sie ist wegen ihres milden mediterranen Klimas ein beliebtes Ziel von Menschen aus ganz Europa.

Es gibt hier an der Costa Blanca weniger als 30 Regentage im Jahr, was auch nicht bedeutet das es an den Tagen den ganzen Tag regnet. Manchmal ist es nur ein kurzer Schauer. Die Costa Blanca hat im Winter mit die höchsten Temperaturen. Der kälteste Monat hat eine Durchschnittstemperatur von 15 Grad. Dennoch werden im Hochsommer selten Temperaturen über 30 Grad gemessen. Hier in den küstennahen Gebieten dauert der Sommer fast dreiviertel des Jahres. Im Herbst, Winter und Frühjahr grünt und blüht es an der ganzen Costa Blanca, tagsüber in der Sonne werden 22 bis 25 Grad erreicht und in den Wintermonaten sinken die nächtlichen Temperaturen selten unter 5 Grad. Die etwas kühleren Monate sind also lediglich Dezember bis Februar, obwohl hier zu sagen ist, dass auch die Wintermonate mit Tagestemperaturen von bis zu 20 Grad durchaus angenehm sind. Es gibt natürlich auch Tage im Januar mit 25 Grad oder sogar noch mehr. Der Winter ist hier also kaum wahrnehmbar. Schnee ist hier ein Fremdwort und der Regen hält sich auch in Grenzen. Generell gibt es hier keine großen Temperatursprünge. An der Costa Blanca werden über 300 Sonnentage im Jahr garantiert. Das ist für den Mitteleuropäer aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz schon ein besonders erfreuliches und beachtliches Ergebnis. Es werden hier etwa 3.000 Sonnenstunden im Jahr gemessen. In Deutschland muss man sich im Schnitt mit weniger als der Hälfte begnügen. Egal zu welcher Jahreszeit die Costa Blanca hat das richtige Klima.

Die Küste der Costa Blanca, wird auch Orangenküste genannt, sie blüht das ganze Jahr. Von Oktober bis April herrscht Haupterntezeit für Orangen und Mandarinen und zwischen Januar und Anfang März ist die berühmte Zeit der Mandelblüte. Die Mandelbäume blühen hellrosa und weiß, dass ist ein herrlicher Anblick. In einer der trockensten Regionen Europas, zeigt sich die Costa Blanca als grüner und blühender Landstrich. Sonne pur, das Salz des Meeres, der Duft von Lavendel, Rosmarin, Thymian, Orangen und Zitronen, worauf warten Sie also noch.

GESUNDHEIT

Am Meer gesund werden! Mediziner sind sich über die heilende Wirkung der Küste einig und erklären sie zum heilklimatischen Kurgebiet. Das Leben im besten Heilklima Europas an der Costa Blanca erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Nur etwa zwei Flugstunden von Deutschland entfernt, an der südlichen Costa Blanca finden Sie bei Rheuma, chronischer Bronchitis, Asthma, Hautkrankheiten oder Depressionen nicht nur die besten sondern auch alle Voraussetzungen, um gesund zu werden und schmerzfreier leben zu können. Dank der milden und trockenen Luft wird sogar von einem Heilklima gesprochen, das sich speziell auf Herz und Kreislauf, Rheuma und Atemwegserkrankungen positiv auswirkt. Der Quarzsand und das saubere Meerwasser können für Linderung von Hautkrankheiten und Gelenkleiden sorgen. „Das Meer reinigt uns von allen Krankheiten“ schrieb schon der griechische Dichter Euripides im fünften Jahrhundert vor Christus.

Etwas ganz Besonderes in der Region sind die Salzseen von Torrevieja und La Mata. Das Baden in den Salzseen hat den Effekt der Schwerelosigkeit. Der Gehalt an Natriumchlorid beträgt 150 bis 180 Gramm pro Liter. Zudem enthält das Wasser die Mineralien Kalium- und Natriumbromid, Magnesiumsulfat und -chlorid, sowie Kalziumsulfat. Insbesondere bei Rheuma, Hauterkrankungen, Herzbeschwerden und Atemwegsbeschwerden zeigt sich eine deutliche Verbesserung der Gesundheit.

CostaBlancaImmoblienSalzsee

Sonne, Salzwasser und Wind, dies sind Faktoren die das Klima am Meer so einzigartig machen. Am Meer herrscht ein ganz spezielles gesundheitsförderndes Klima. Experten nennen es Reizklima. Die Faktoren Wind, UV-Strahlung, Salz, Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind dafür verantwortlich. Das maritime Aerosol enthält Salzwassertröpfchen, die sich im Nasen-Rachenraum anreichern oder bis in die Lungenbläschen vordringen. Dadurch löst sich Schleim aus den Atemwegen und Sie können tiefer Luft holen. Nach drei bis vier Wochen Aufenthalt am Meer profitieren Sie bereits vom Reizklima – dann können sich Atembeschwerden und Hautkrankheiten für mehrere Monate anhaltend bessern oder sogar ganz verschwinden.

Die Wissenschaft bestätigt: Licht hat eine lang anhaltende Wirkung auf die Stimmung des Menschen. Das heißt die Sonne und das Licht beeinflussen unser Lebensgefühl positiv. Während im wolkenverhangenen und kalten Norden Winterdepressionen umhergehen, hellt die Costa Blanca die Laune auf.

Meerwasser
Die heilende Wirkung des Meerwassers liegt unter anderem in seiner besonderen Salz-Zusammensetzung. Auf einen Liter Wasser kommen hier mindestens 14 Gramm Salz. Salzwasser besitzt Eigenschaften, die das menschliche Immunsystem aktivieren und stärken. Dadurch sind Sie immuner gegen Viren, Bakterien und anderen Krankheitserregern. Salzwasser enthalte Mineralstoffe mit antioxidierendem Effekt wie Selen, Silicium und Zink.
Hautkrankheiten, Rheuma und Atemwegserkrankungen
Das Meerwasser ist eine Quelle an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Magnesium, Selen, Jod oder Kalzium. Die Salzkonzentration des Meerwassers ist höher als die des menschlichen Bluts, daher nimmt der Körper die Inhaltsstoffe besonders gut auf. Das Meerwasser enthält die 89 Elemente, die in unserem Organismus vertreten sind, dazu kommen noch Vitamine und Mikroorganismen aus dem Plankton. Diese setzten virushemmende, antibakterielle und hormonelle Substanzen frei.
Asthma, chronischer Bronchitis, Nasennebenhöhlen-Entzündung
Das Salzgemisch ist ein Reizfaktor, durch den sich Schleim aus den Atemwegen löst und sie tiefer Luft holen lässt. Das Klima am Meer kann die Beschwerden lindern und den Heilungsprozess beschleunigen. Allergiker ist hier besonders von Nutzen, dass die Luft am Meer arm an Pollen und Schadstoffen ist. Das Salz schlägt sich auch auf der Haut wieder. Bis zu 2 Gramm können sich dort nach einem Strandspaziergang anreichern. Das Salz löst Hautschuppen und wirkt entzündungshemmend.
entspannter Schlaf
Das Bad im Meer bietet zudem einen Drainage-Effekt. Der Druck des Wassers ist höher als der in der Luft, deshalb tragen Bäder im Meer zur Entwässerung bei. Dieser Effekt wird durch die im Wasser enthaltenen Salze noch mehr verstärkt. Das Bad in den Wellen des Mittelmeeres schafft Entspannung und Wohlbefinden, das noch Stunden später anhält und so einen entspannten Schlaf ermöglicht. Entspannter tiefer Schlaf ist wichtig, hier erholt sich der Körper. Ein Großteil der Heilungsprozesse findet statt während Sie schlafen.
Thalassotherapien gegen Rheuma und Schuppenflechte
Neben Massage und Festigung bieten Thalassotherapien (Behandlungen mit Meereswasser, Meeresluft, Sonne, Algen, Schlick und Sand) dem Organismus wertvolle Mineralstoffe wie Jod, Magnesium, Kalzium, Phosphor, Kalium, Fluor, Kupfer, Zink, Silizium sowie Aminosäuren, Vitamine und andere Substanzen, die die Gesundheit schützen. Schlammbäder bieten Linderung bei Muskel- und Gelenkschmerzen, Stress, Hautproblemen, chronischer Müdigkeit, Atembeschwerden usw. Am Mar Menor, unserem Binnenmeer, gibt es Stellen, an denen Sie Schlammbehandlungen zum Nulltarif selber machen können. Sie trocknen sich in der Sonne, waschen sich den Schlamm von der Haut und gehen im Mar Menor schwimmen. Dort treffen sich Menschen aus der ganzen Welt.
Schuppenflechte und Neurodermitis
Das Sonnenlicht beeinflusst bestimmte Prozesse in der Haut. Die UV-Strahlung fördert unter anderem die Ausschüttung von körpereigenem Kortisol, das Entzündungen eindämmt. Zudem wird Vitamin D in der Haut gebildet, welches mit dem Immunsystem aufeinander einwirkt. Durch diese Folge können sich die Symptome einer Schuppenflechte oder einer Neurodermitis bessern. Das Zusammenspiel aus Wärme und hoher Luftfeuchtigkeit, wie sie in dieser Region die Regel ist, fördert bei Arthritis- und Arthrosegeplagten das Wohlbefinden.
Stress, Depressionen und Schmerz überwinden
Die Sonne hilft auch gegen Depressionen und zum Abbau von Stress. Licht ist Medizin. An einem Sonnentag beträgt die Lichtstärke 100.000 Lux in einem gut beleuchteten Büro sind es 600 Lux und in einem wohnlich beleuchteten Zimmer 100 Lux – ein Tausendstel dessen , was ein sonniger Tag an der Costa Blanca bietet. Sie werden bei uns am Meer nicht nur gesund, Sie können an der Costa Blanca auch schmerzfreier leben. Die Wärme erweitert die Gefäße und das Blut kann besser zirkulieren.

Mit 320 Sonnentagen im Jahr liefert das mediterrane Klima dem vom Wetter geplagten Mittel- und Nordeuropäer einen guten Grund, die Costa Blanca zu besuchen. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken. Hier haben Sie die Möglichkeit, das ganze Jahr hindurch körperlich fit und aktiv zu sein. Hier an der Costa Blanca, dem schönsten Fleckchen Europas, fängt jeder Tag gut an – der Himmel ist blau und die Sonne scheint. Und generell ist man doch bei schönem Wetter ganz anders gestimmt. An den wenigen Tagen an denen es regnet, da freut man sich weil man die Blumen nicht gießen muss.

Wenn Ihnen das Gesundheitsparadies der südlichen Costa Blanca gefällt, laden wir Sie gerne ein, den Kauf eines Hauses am Meer nachzugehen. Denn gerade jetzt sind Immobilien am Meer noch besonders günstig zu erwerben. Wenn Sie am Meer gesund werden und gleichzeitig eine gute Investition tätigen wollen, beschreiben Sie uns Ihr Traumhaus. Wir helfen Ihnen es zu finden.

16 votes, average: 5,00 out of 516 votes, average: 5,00 out of 516 votes, average: 5,00 out of 516 votes, average: 5,00 out of 516 votes, average: 5,00 out of 5 (16 votes, average: 5,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this post.
Loading...